Kontakt Neuigkeiten b.FIT Programm Gallery Events Partner Beitrittsformular Suche
TRAININGSPROGRAMM 2020/21
Volleyball
Fußball
Handball
Leichtathletik
Bob und Skeleton
Leistungsmodell St. Pölten
BMX
Spitzensport
BLZ Ost Bob Team 2013/14 TEAM-TEIGL Athleten in Cesana (IT) Bob Weltcup 2008/09 Weltcup 2008/09 Das Team Weltcupteam BLZ-Ost 2007/08 Die Athleten Die Erfolgsstory Olympia und Weltcupsaison 2005
TRAININGSPROGRAMM 2020/21 Bob und Skeleton Die Erfolgsstory | Bob und Skeleton |


Bundesleistungszentrum - Ost des Österr. Bob- und Skeletonverbandes:


Letzte Meldungen:

Neben Wolfgang Stampfer und seinem Team ist jetzt auch Jürgen Loacker mit seinem Team unserem Verein beigetreten, das bedeutet:
das gesamte männliche, österreichische Bobnationalteam ist Team Teigl Mitglied!

Eröffnung des erima Büros in Wien

von links nach rechts
Willy Grims (Chef erima Österreich, Kurt Teigl, Wolfgang Stampfer, Andreas Pröller, Klaus Seelos, Alfred Hörtnagl(Gebietsvertreter erima Westösterreich)
Wolfgang Stampfer, Andreas Pröller und Klaus Seelos sind mit Eugenio Balanque AUT 1 im Bobsport und ab sofort alle Team Teigl Mitglieder!

Die Ergebnisse der letzten Saison

Mit der Gründung des Bobstarterstützpunktes Ost haben sich insgesamt ca. 20 Personen gemeldet und ihr Interesse bekundet.

Neben ihr haben noch 4 Damen, die allesamt in der nationalen Leichtathletikspitze stehen, gemeldet.

Bei den Männern ist das Aushängeschild
Eugenio Balanque - 2-facher Olympiateilnehmer im Zehnkampf für Kuba, jetzt in Österreich verheiratet
Michael Prenner - Kugelstoßer und Diskuswerfer

Ab 26.11.2002 sind Eugenio Balanque und Michael Prenner mit den Bobs AUT 1 und AUT 2 im Weltcup unterwegs. Erste Station ist Altenberg, dann Igls danach Cortina d'Ampezzo und La Plagne bis 22. 12.2002.

 

Es ist dem Team Teigl in nur 2 Monaten gelungen, 3 Athleten in die 2 besten 4er Bobs Österreichs zu bekommen das sind immerhin 50% !

Das weitere Ziel ist bis 2006 nahezu alle Starter bei Olympia zu stellen.

Um dies verwirklichen zu können, bedarf es noch eines weiten Weges aber Kurt Teigl ist optimistisch. Seine Funktion dabei ist die Koordination und die Trainingspläne zu überprüfen und technisches know how weiter zu vermitteln. Dabei kommen ihm seine Erfahrungen als mehrfacher Weltcupsieger und Olympiastarter zu Gute.

Außerdem ist es ihm gelungen Sponsoren und eine Profi-PR-Firma aufzutreiben und sie waren auch schon 3x im ORF zu sehen.

ich begann 1985/86 meine bob karriere mit walter delle karth
in dieser 1. saison wurden wir 2. im geamtweltcup und 7. bei der wm - übrigens ist damals der vor mir in einem lauf mit dem gesicht zu mir gesessen - thomas wörz.
nach dieser saison wechleslte ich zu peter kienast.
wir gewannen den gesamtweltcup 1986/87 und stellten auf vielen bahnen neuen startrekord auf. wm 5.
1987/88 in der olympiasaison gewannen wir abermals den gesamtweltcup, wobei wir keine schlechtere placierung als 4. aufzuweisen hatten. bei den os in calgary erreichten wir den für uns enttäuschenden 6. platz-wobei wir am start ganz vorne mit dabei waren- da war die geschichte mit dem sand und den kuven von delle karth.
1988/89 wurden wir wieder geamt 2. und em 3. in winterberg - bei der wm in cotrina wurde ich als nicht tiroler runtergefahren - peter kienast entschuldigte sich ein jahr später bei mir und ließ mich mit ihm österr. meister mit startrekord werden. 1woche danach wurde kienast europameister und ich war zu hause als ersatz,da ich ja eigentlich meine karriere schon beendet hatte. aus familiären gründen hatte ich dann kaum noch etwas mit bob zu tun -  1993 holte mich hubert schösser für ein rennen in albertville - ich sollte feststellen wer der schwache sei - danach beobachtete nur das geschehen.
vor den os 1998 rief mich der damalige präsident walter delle karth an - ob ich keine olympiaausscheidung gegen gerd habermüller machen wolle - ich verneinte
bei den os 2002 waren unsere österreicher schwach - das war der anlass, dass ich mit wolfgang stampfer kontakt aufnahm und es kam zur gründung des bob blz - ost.
seither versorgten wir die österr. spitzenbobs mit athleten.- im vergangenen jahr war ich bei einem trainingslager dabei und sah, dass ich gar nicht so schlecht abschnitt. im winter fragte mich wolgang ob ich mich nicht noch ein jahr quälen könnte und ich sagte zu - der erfolg  -ich habe mich mit meinen mittlerweile 44 jahren noch einmal für das weltcupteam qualifiziert - 14 jahre nach dem rücktritt- ich glaube das ist rekord.
aber mein ziel ist noch einmal olympia zu erreichen und ich werde alles daran setzen, dieses letzte ziel nach 18 jahren wieder zu olympia zu kommen zu verwirklichen, in meiner momentanen verfassung bin ich überzeugt ich schaffe es.

Was sich 2005 tut:
 
9.5. Bei den ersten Tests für die neue Saison am Samstag gab es folgende Ergebnisse des Nationalteams:
Einzelschub:
  • Jürgen Mayer 6,87"
  • Johannes Wipplinger 6,87"(BOB BLZ-Ost)
  • Kurt Teigl 6,90"(BOB BLZ-Ost)
  • Gerhard Köhler 6,90"(BOB BLZ-Ost)
  • Andreas Pröller 6,95"
  • Klaus Seelos 7,01"
  • Gregor Högler 7,07"(BOB BLZ-Ost)

28.3. Nicht weniger als 6 Athleten von unserem Leistungszentrum, befinden sich im
erweiterten Olympiakader für Turin.
es sind dies:
  • Gerhard Köhler
  • Michael Prenner
  • Kenan Ergerini
  • Gerd Habermüller
  • Eugenio Balanque
  • Johannes Wipplinger
Außerdem können wir den Neuzugang von Österreichs bestem Speerwerfer – Gregor Högler vermelden – er möchte auch in einem Olympiabob wie auch Kurt Teigl sitzen.
13.2. Teamchef Kurt Teigl wurde mit Walter Delle–Karth
Senioreneuropameister im 2 er Bob und arbeitet auf Grund der Startzeiten an einem Comeback im Nationalteam im Hinblick auf die Olympischen Spiele 2006 in Turin!
– es gab Gespräche mit der derzeitigen Nummer 1 Wolfgang Stampfer, der von seiner Leistung beeindruckt war.

Beim Weltcup in Lake Placid belegte Wolfgang Stampfer im 2er Bob den 10. Platz und Jürgen Loacker erreichte mit Hannes Wipplinger die beste Saisonplazierung als 14.

27.1. Vorolympische Bewerbe in Turin
In den vergangenen 2 Wochen waren wieder vier Niederösterreicher von unserem Leistungszentrum in Turin im Einsatz:
  • Gerhard Köhler aus Eichgraben
  • Gerd Habermüller aus Stockerau
  • Jürgen Mayer aus Amstetten
  • Kenan Ergerini aus Klosterneuburg
Außerdem war noch Johannes Wipplinger aus Oberösterreich dabei, der auch unserem Leistungszentrum angehört!

Die Ergebnisse in Turin waren jedoch nicht berauschend.
Wolfgang Stampfer wurde mit Jürgen Mayer nur 8.
Jürgen Loacker mit Gerd Habermüller belegte den 22. Platz,
obwohl sie am Start schneller waren als Stampfer.

Im Vierer belegte der für die Olympischen Spiele in Turin 2006 fix qualifizierte Wolfgang Stampfer den 12. Platz hier war Jürgen Mayer auf der Bremse.
Jürgen Loacker belegte mit Gerd Habermüller, Johannes Wipplinger und Gerhard Köhler den 21. Platz.

Wolfgang Stampfer, dessen großes Ziel ist, eine Olympiamedaille zu erreichen, erweitert seinen "Starterkader" um alle, die jetzt bei Loacker fuhren. Dies bedeutet, dass es ziemlich sicher von unserem Leistungszentrum die ersten Olympiastarter geben wird.
Für die 3 freien Plätze, rittern neben den oben angeführten auch noch die tiroler Seelos und Pröller und weitere Athleten aus unserem BLZ Ost.
Die Namen sind : Michael Prenner, Peter Kashofer, Jörg Lettenmayer, Eugenio Balanque und 2 Überraschungsleute, die aus anderen Sportarten kommen und schon in Vorbereitung sind.

Damit ist es Günter Krispel und Kurt Teigl gelungen, innerhalb von nur 18 Monaten intern so großen Druck auszuüben, dass wir für die kommende Saison voller zuversicht sind – tatsächlich eine Medaille zu gewinnen.

5.1. Bei den derzeit stattfindenden Österreichischen Staatsmeisterschaften konnten unsere Starter vom BLZ Ost (Team Teigl)
den 1. Platz Jürgen Mayer (Lenker Stampfer)
und den 2. Platz Gerhard Köhler (Lenker Loacker ) belegen !
am 6. 1. folgten die 4-er Bewerbe!





click for full size

Kurt Teigl startete 1988 bei den Olympischen Spielen in Calgary.

Das Team Kienast , Siegl, Mark und Teigl erreichte im Viererbob den 6. Platz

click for full sizeclick for full size



Österreich-Lexikon: Medailliengewinner bei Olympischen Spielen
http://www.aeiou.at/aeiou.encyclop.o/o416083.htm 

Österreichisches Olympia und Sportmuseum
Österreichbilanz Winterspiele:
http://www.oeoc.at/museum 

Österreichischer Bob- und Skeletonverband
http://www.bob-skeleton.at 











 
Verein Impressum Datenschutzerklärung Nutzungsbestimmungen
Website by itellico